Sonntags Zeitung, Zürich
Er ist ein Spieler ohne Pokerface, ein Wolkenschieber mit selbstironischen Zügen. Er versteht es, Texte zu inszenieren - und sich selbst: als leicht dekadenten Literaten der ersten Stunde nach Sonnenuntergang, der nebenbei mit leidenschaftloser Hand filigrane literarische Texte abstreift. (mehr)

 

Tempo, Hamburg

In sündhaftem Rot lockt das bibliophil gestaltete Erstlingswerk "Conquest" von Rudolph Jula. Seine Figuren schweben zwischen sehnsüchtiger Begierde und der Lust am Nichtstun, ihr Leben wird zur Champagneranekdote. (mehr)

 

Conquest

Sieben Erzählungen | Mit Fotos von Klaudia Schifferle | Edition Patrick Frey, Zürich 1989 | www.editionpatrickfrey.com  

*Literaturförderpreis des Kantons Zürich